Shorin-Ryu Seibukan Karate

Der heutige moderne Sport Karate wurde vom Meister Gichin Funakoshi entwickelt. Bei uns im BCV wird der Stil Shorin - Ryu Seibukan Karate Do trainiert, welcher einer der ursprüngliche Stile aus Okinawa ist. Viele neuzeitliche Karate Stile sind aus diesem Ursprungs-Stil entstanden. Sowie das in Europa meist bekannte Shotokan.

Das Karatetraining unterscheidet sich in vier Einheiten. Es besteht in erster Linie aus:

Dem Grundschultraining KIHON, wo das Erlernen der Grundtechniken (Abwehr und Angriff) mit deren Verfeinerung der Stellungen und Schritte trainiert wird.

Die erweiterte Grundschule KIHON IPPON KUMITE entwickelt und verfeinert das Gespür für Distanz und Timing. Man stelle sich vor, dass zwei Karatekas sich gegenüber aufstellen und miteinander trainieren. Das heisst, einer von beiden startet den Angriff und der Partner versucht diesen zu blocken oder ihm auszuweichen.

Die dritte Form ist die Königsklasse des Karate. In ihr werden Gefühl, Präzision und Kraft vereint. Diese Form wird KATA genannt. Die Kata symbolisiert einen imaginären Kampf gegen einen oder mehrere Gegner. Der imaginäre Kampf ist das Sinnbild der Form um die Bewegungen zu erklären. Eigentlich findet der Kampf nur mit sich selbst statt, das heisst, man versucht die Kata so präzise und dynamisch wie möglich zu vollenden. Die Kata hat also eine feste Folge von Techniken und Abläufen welche in jeder Kampfsportart in irgendeiner Form zu finden ist.

Die letzte Disziplin ist die Sympose der verfeinerten Grundtechnik und einer Ableitung der Kata. Das KUMITE ist eine Kombination aus allen vorher genannten Elementen. Es beruht auf der Kombination von Kihon, dem Timing aus dem Ippon Kumite und der Kraft und Präzision der Kata. Hinzu kommt, dass der Trainingspartner selber "denkt" und somit der Kampf auch keine Abmachung ist.

Meister Gichin Funakoshi schrieb hierzu:
"So wie die blanke Oberfläche eines Spiegels alles wiedergibt was vor ihm steht, und wie ein stilles Tal das selbst den schwächsten Laut weiterträgt, soll der Karateschüler sein inneres leer machen von Selbstsucht und Boshaftigkeit, um in allem was ihm begegnen könnte, angemessen zu handeln."